Upcycling-Taschen – Ladylike und ökorrekt

Londstrupp

Lonstrupp Shopper

Die Tasche ist nach Mascara und Schuhen wohl das täglich am häufigsten genutzte Sammlerobjekt der Ladys. Für fast rundum-sorglos in Grün zeigen wir eine kleine Auswahl an Upcycling-Taschen wie auch an vegetabil gefärbtem Leder.

 

Patagonia – Yulex Wetsuit mit Nexkin®

Collins.R@2014 Patagonia Inc._exp.01.11

Patagonia steht für draußen, für Outdoorsport, für Vollkontakt mit seinem eigenem Körper in der Natur. Patagonia hat es simpel mit der PR. Die Firma präsentiert sich umweltfreundlich und naturverbunden. Wer damit ein Problem hat, ist fast raus. Jetzt hat Patagonia ein neues interessantes Produkt, einen Neoprenanzug, der verstärkt auf Naturkautschuk setzt.

 

Das internationale Uranium Film Festival

Yellow CakeYellow Cake, Uranoxide, aus denen reineres Uran gewonnen wird

 

Das Internationale Uranium Film Festival von Rio de Janeiro (Uran Film Festival) kommt wieder nach Berlin. Diesmal wird es im Babylon-Kino vom 29.09. bis 3.10.2014 stattfinden und neue Atom-Filme aus aller Welt zeigen.

“2011 in Rio de Janeiro erstmals gestartet ist das Internationale Uranium Film Festival das weltweit einzige Festival, das sich ausschließlich dem schwierigen Thema Atomkraft widmet. Vom Uranabbau bis zum atomaren Abfall; von atomaren Unfällen bis hin zum Einsatz von modernen Uran-Waffen; von Hiroshima bis Fukushima. Das Festival will nicht abschrecken, sondern aufklären und desweiteren neue unabhängige Filmproduktionen zu diesem, für Gegenwart und Zukunft der Menschheit wichtigen Thema anregen. Ob Dokumentarfilm. Spielfilm, Komödie oder Animation. Das Festival ist offen für alle Film Genres.

Vergangenen Mai zeigte das 4. Internationale Uranium Film Festival von Rio de Janeiro über 60 Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme. Fünf Filme wurden mit dem Yellow Oscar, dem Filmpreis des Festivals geehrt. Zwei deutsche Filme sind darunter: Die neue Kurzfassung des deutschen Dokumentarfilms, “Yellow Cake: The Dirt Behind Uranium” von Joachim Tschirner über die Folgen des Uranbergbaus in Ostdeutschland (Wismut) sowie der Spielfilm “Final Picture” von Michael von Hohenberg, der sich mit dem Thema Atomkrieg und seine Folgen in Deutschland auseinandersetzt.

Damit das Internationale Uranium Film Festival weiterhin unabhängig und erfolgreich arbeiten setzt es auf Unterstützer aus allen Bereichen: Privatpersonen, Firmen, Institutionen. Noch stapeln sich Atomare Waffen zu Tausenden in den Arsenalen der 5 Atommächte. Uran-Waffen sind immer noch nicht von der UN geächtet. Länder wie Brasilien, Frankreich, Russland oder Indien setzen weiterhin auf Atomkraft und propagieren diese gerade auch in Afrika. Und selbst wenn alle Länder wie Italien oder Deutschland aus der Atomkraft aussteigen oder bereits ausgestiegen sind, werden wir noch über Tausende von Jahren hinweg mit den strahlenden Hinterlassenschaften des Atomzeitalters leben müssen. Unabhängige Aufklärung über die Gefahren von Atomkraft und Radioaktivität wird noch für lange Zeit in allen Ländern wichtig sein.” Text: Das Internationale Uranium Film Festival.

Das Thema Atomkraft ist nach wie vor nicht vom Tisch und auch Japan wehrt sich mit seiner Regierung gegen ein Ende der Atomkernkraftwerke und möchte wieder AKW einschalten. Vielleicht ist das eine kognitive Verzerrung von mir, aber je mehr Meldungen sich in den Medien häufen und derzeit gibt es immer wieder Unfälle oder Vorfälle in den Kernkraftwerken, desto heftiger ist die Gegenwehr, obwohl laut einem aktuellen Spiegelbericht, der Anteil an der Energieversorgung sinkt. Trotzdem reichen die derzeit verbliebenen Atomkernkraftwerke aus, um große Flächen unbewohnbar zu kontaminieren. Japan läuft derzeit ohne Atomkernkraft und die Wirtschaft ist nicht zusammengebrochen. 388 KKW, die noch nicht offiziell stillgelegt wurden, reichen völlig aus, um ein Gefahrenpotenzial darzustellen, dass vorwiegend in den industriell stark frequentierten Gebieten der Erde liegt. Wer will flüchten oder wer kann aus seiner Wohlstandsblase fliehen, wenn es zum Ernstfall kommt? Hier tritt ein interessantes Phänomen auf, die Drohung, dass die Wirtschaft auf die Kernkraft angewiesen ist, wirkte bisher immer stärker als die Drohung, dass stark bewohnte Gebiete verseucht werden oder sollen wir sagen, die Lobbyarbeit der Atomkraftindustrie suggerierte es zumindest. Obwohl die absoluten Werte stagnieren, sinkt der Anteil der Atomkraft seit 1996. Wer aber selbst mit sinkenden relativen Anteilen noch viel Geld verdient wird auch das Beharren auf der AKW-Technik aggressiv verteidigen. Also sind weitere Events wie das Internationale Uranium Film Festival dringend notwendig, auch wenn viele Länder mittlerweile auf weniger strahlende Technologien setzen.

 

Hier geht es zur Seite, das Internationale Uranium Film Festival.

Hamburger Zukunftspreis

Der Zukunftsrat Hamburg schreibt den ersten Hamburger Zukunftspreis aus!

Er soll Projektideen und Vorschläge fördern, die zu Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Gesellschaft beitragen -  Die Leitidee lautet: Heute so leben, dass auch übermorgen alle leben können – überall auf der Welt!

 

Mein Manhattan Portage Pro Bike Messenger Bag

 Manhattan portage pro bike messenger bag with stripes

Was für ein sprechender Name! Endlich ist mein Manhattan Portage Pro Bike Messenger Bag ist angekommen, obwohl es sehr schnell ging. In letzter Zeit war ich regelmäßig genervt. Ich fahre Rad. Ich fahre sehr gerne Fahrrad. Aber manchmal ist einfach mein Rucksack zu klein, den ich mir letztes Jahr in Österreich gekauft habe. Er ist auch nicht wirklich für den Alltag geeignet, sondern eher was für eine sportliche und schnelle Tour ins Gelände oder auf der Straße mit leichtem Gepäck. Und ich habe immer wieder gezögert, mir einen weiteren Rucksack zuzulegen.

 

GRÜN KOCHEN? {öko}-logisch von Lisa Casali

Grün Kochen ökologisch

‘Nichts mehr verschwenden, weniger ausgeben’ lautet der Subtitel. Da ich gerade an meiner Fleischfreiheit arbeite und es nicht immer klappt, habe ich mir jetzt ein Buch vorgenommen, das mir beim Kochen hilft.

 

10 Tage Wörndle Loch im Tal von Villnöß

 

Geisslergruppe

Geislergruppe

 

Präzise war ich 12 Tage dort zum Schlafen, aber 2 waren wir zum Kennzeichnen von Schafen, Ziegen und Kühen in Klausen, Lajon, Villnöß u.a., habe viele verschieden Höfe kennengelernt. Günther, der Almhirte hat mir viel von der Region im und ums Eisacktal erzählt, gezeigt und an Erfahrungen mitgegeben, die man selten erlebt, auch wenn gerade im Tal von Villnöß die meisten Gäste auf einem Bauernhof urlauben.

 


© Copyright 2007 GREENDELICIOUS . Thanks for visiting!