Bildschirmfoto 2013-08-09 um 09.26.27

Alter Widum – Südtirol

Ab dem 15.08. 2013 geht es in die Alpen. Ich freue mich schon darauf, mal etwas länger rauszukommen. Ein Alpentrip kommt mir da ganz recht. Über einen Monat werde ich unterwegs sein, ohne Auto, nur mit Wanderschuhen, auf dem Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln, in Deutschland, in Österreich, in Liechtenstein, vielleicht in der Schweiz und ganz sicher in Südtirol.

Ehrlich gesagt wollte ich dieses Jahr nach Tasmanien. Aber diverse Gründe sprechen dagegen. Wenn man um die halbe Welt fliegt, dann sollte man schon ordentlich Zeit mitbringen. Wenn man viel Zeit weit weg verbringt, muss das Ganze natürlich sorgfältig geplant und finanziert werden, also werde ich ein anderes Mal Tasmanien besuchen.

Also habe ich mir ein paar schöne Alternativen überlegt und wenig überraschend festgestellt, auch für einen Alpentrip muss geplant werden. Am 14.08. fahre ich nach Oberstdorf und wandere 4 Tage durchs deutsche und dann österreichische Allgäu nach Liechtenstein. Da ich mir Zeit lassen möchte, habe ich für die 110 bis 120 km 4 Tage eingeplant. In Liechtenstein findet ein Projekt des Schweizer Bergwaldprojektes statt. 6 Tage ohne Strom auf 1400 m Höhe in einer Hütte bzw. im Zelt, mit exklusivem Blick auf das Rheintal hat ein ehemaliger Teilnehmer geschwärmt. Letztes Jahr in der Hessischen Rhön habe ich schon viel Spaß beim Entbuschen von Birkhuhnflächen gehabt. Dieses Jahr wird es etwas steiler und höher hinaufgehen, eher dem Namen Bergwald entsprechend. In der Hessischen Rhön waren wir meist um die 600 bis 800 m hoch unterwegs. Für dieses Projekt werden Schwindelfreiheit und Bergtüchtigkeit gefordert. Meine Frau ist schon genervt von dem Sport, den ich fast täglich treibe, alles ist dabei, Laufen, Rad fahren, Antara Class, Power Yoga, Pilates, Box Work-outs, funktionales Training und vor allem koordinatives Gleichgewichtstraining. Eine Auslandskrankenversicherung habe ich für den Fall der Fälle auch noch abgeschlossen und so kann es losgehen.

Letztes Jahr hatte ich nur mein Handy als Kamera dabei, und auch wenn die integrierte Kamera nicht schlecht ist, habe ich mir dieses Jahr eine Kamera besorgt, um ein paar schöne Aufnahmen zu bekommen. Eine Outdoorkamera, wasserdicht bis 15 m und stoßfest aus bis zu 2 m Höhe bzw. bis 100kg belastbar, ohne Schäden zu nehmen, also kurz wasserdicht, stoßfest, frost-, bruchsicher.  Eine Olympus Stylus Tough TG-2 – Digitalkamera V104120RE000 wird die nächsten 4 Wochen mein Begleiter auf dem Alpentrip sein. Ich werde sie ein wenig testen und sehen, ob wir beide zum Fotografen taugen.

Da man mindestens 2 Paar bergtüchtige Schuhe mit hohem Schaft mit mitbringen soll, haben ich mir den AKU Transalpina GTX sponsern lassen, der dieses Jahr im Mai auf den Markt kam. AKU ist eine mittelständische Schuhfirma aus dem Trentino, die ein überraschend breites Produktportfolio hat, aber von den Händlern gegenüber den großen Outdoorschuhherstellern vernachlässigt wird. Es wird interessant, ob sie mit meinen alten Tretern, die mich schon über 5 Jahre begleiten mithalten können, beim Anprobieren saßen sie schon mal ausgezeichnet. Und ich möchte mich bei eastside communications in München bedanken, die den Kontakt hergestellt haben und speziell bei Frau Birgit Großmann, die trotz Betriebsurlaubs die Schuhe aus dem Trentino auf den Weg nach Hamburg gebracht hat, in letzter Minute.

Von Schaan aus geht es in Richtung Südtirol, ich bin noch am Überlegen, ob ich durchs Engadin und Ortlergebiet nach Meran wandere oder ob ich einfach direkt nach Naturns fahre zelte und die Texelgruppe ein wenig bekraxele. Danach bin ich für einen Tag in Meran und anschließend für eine Woche im Eisacktal in Südtirol, bei Eisacktaler Originalen. Zum Abschluss habe ich mir gedacht, bleibe ich noch 10 Tage in den Dolomiten. Jetzt nach der gröbsten Vorbereitung via WWW find ich diese Entscheidung super, ich werde ganz unruhig, wenn ich an die Berge denke und die Bilder sehe.

Mein Schwerpunkt beim Alpentrip liegt auf Südtirol. Ich war während meiner Abschlussfahrt in der 10. Klasse für eine Woche im Winter in Bozen, aber ich kann mich nur an einen Tagesausflug nach Venedig erinnern bzw. das ein Schulkamerad den Schlüssel für die Speisekammer der Jugendherberge geklaut hatte bzw. dass mich eine etwas härtere Diskussion mit meiner Techniklehrerin, ganz sicher die bessere Note gekostet hat ;). Jetzt werde ich mich entspannter einem der schönsten Gebiete der Welt widmen können. Natürlich werde ich jede Menge Berichte und Informationen während meiner Zeit in den Alpen sammeln und z.T. parallel online stellen bzw. Fotos auf Instagram einstellen oder im Nachhinein darüber berichten. Alles immer mit dem grünen Auge.

Bild: PR Südtirol


Subscribe to comments Both comments and pings are currently closed. |
Post Tags: , , ,

Browse Timeline


Comments are closed.


© Copyright 2007 GREENDELICIOUS . Thanks for visiting!