Studio Jux

Die Niederlande, man muss es leider sagen, sind für ökologische Veränderungen anscheinend etwas bereiter. Bei den Deutschen ist das Momentum etwas träger, ich rede hier nicht von den flexiblen Menschen, die kapiert haben, dass sich etwas ändern muss. Das sind immer noch recht wenige. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass die Niederländer ein Volk sind, dass der Natur schon immer etwas direkter ausgesetzt ist. Das ist dann kein Jux.

Studio Jux

Studio Jux dagegen, ein kleines Label aus Amsterdam, hat sich das deutsche Wort Jux entlehnt und möchte mit seiner Mode Spaß bereiten. Jitske Lundgren, die Gründerin geboren 1980, hat Mode in Utrecht, Southampton und Paris studiert. Sie hält einen Europäischen Master in Mode und textilem Design vom berühmten Institut Francais de la Mode. Den Managementpart über nimmt Carlien Helmink, Geburtsjahr 1983, studierte Kommunikationswissenschaften in Amsterdam. Beide sind beeinflusst von Reisen nach Asien, auf denen sie die konstruierte Armut und die Herstellungsbedingungen für die Modeindustrie kennenlernten.

Jitske lebt in Kathmandu, wo sie die Fabrik zusammen mit einer Nepalesin managt. Alles, was Ihr also von Jux kauft, kommt aus Nepal. Hier stelle ich mir die Frage, ob ich Kleidung aus Nepal in Europa tragen muss? Aber das muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich setze auf regionale Versorgung, so weit wie möglich. Falls es nicht geht, dann eben die nächstgelegene Alternative. Das reduziert unser aller Fußabdruck.

Andererseits bekommen so Menschen Gelegenheit mit anderen Kulturen zu kommunizieren und vom globalen Geldkreislauf abhängig zu werden. Das ist schon eine schwierige Frage. Immerhin werden so aber Wege aufgezeigt, wie man es besser machen kann. Und jetzt kommt zwangsläufig das Argument, wenn nicht Menschen, die etwas sozialer denken und ökologischer handeln, dann kommen andere. Und so kann eine Verteidigungslinie gegenüber konventionellem Wirtschaftsdenken aufgebaut werden. Was definitiv notwendig ist. Denn die Zukunft ist offen, zumindest für das, was noch übrig ist von unserer Biosphäre. Warum also nicht mit Jux an die Welt herantreten und sie ein bisschen besser gestalten als ehedem. Wer also auf der Ethical Fashion Show wie wir ist, sollte sich vielleicht bei einem Gespräch noch bessere Argumente liefern lassen. Wir haben auf jeden Fall viele Fragen, nicht nur an das Studio Jux. Hier also ein paar visuelle Reize für Euch, um Euch auf die Ethical Fashion Show und den Greenshowroom zu locken.

Studio Jux Kollektion Winter 2013/2014

Ich persönlich finde die beiden Models etwas dünn, aber schließlich wollen die Macher, den anderen Herstellern Kunden abjagen und die Models dort sind auch dünn. Wozu aber immer diese reduzierten Schnittmuster im Alltag taugen, wird die Zukunft zeigen. Wir nehmen meist mit der Zeit etwas zu oder bleiben so üppig, wie wir sind, insofern wartet auch eine Masse an Kundschaft, die den Durchschnitt bildet. Das ist immer noch ein wenig der Einfluss der Modeakademien, die nur schmale Silhouetten kennen bzw. schon an die nächste Kollektion denken und deshalb schnelle schmale Entwürfe hinwerfen. Aber wer es mag …

Studio Jux

 

Bilder: PR Studio Jux


Subscribe to comments Both comments and pings are currently closed. |
Post Tags: , ,

Browse Timeline


Comments are closed.


© Copyright 2007 GREENDELICIOUS . Thanks for visiting!