Im Moment komme ich von der Green Fashion nicht weg. Badalna bedeutet Veränderung in Hindu. Badalna ist ein frisches Fashion Start-up, dass Ende 2015 von Rico Gärtner ins Leben gerufen wurde. Aktuell findet eine Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter für die erste 1000 Hemden Protoserie statt.

Badalna

Badalna möchte Indien mit Deutschland verbinden. Und leider noch lange nicht selbstverständlich, mit einem notwendigen fairen und ökologischen Ansatz wirtschaften. Um ökonomisch und sozial fair zu sein, vertreibt Badalna direkt, um einen teuren mehrstufigen Vertrieb zu vermeiden. Fast zwei Drittel des Preises im Verkauf bekommen die Händler, also Groß- und Einzelhandel. Lediglich um die 6 % machen die Produktions- und Materialkosten aus. Zusätzlich möchte das Start-up Ende des Jahres einen Onlineshop installieren.

Crowdfunding

Angeboten wird zunächst ein veganes Hemd für den Mann in ansprechender Passform. Damit die erste Serie produziert werden kann, braucht Badalna eine Anschubfinanzierung. Mit dem Kickstarter Projekt „Rethinking Fashion – The Dress Shirt For The 21st Century“ hat sich Rico Gärtner als Ziel gesetzt 35.000 € zusammenzutragen. Dann wäre die erste Produktion mit Unterstützung von sozialen Projekten entlang der Lieferkette sowie der weitere Aufbau des Unternehmens gesichert. Ihr könnt auf Kickstarter noch 12 Tage Badalna unterstützen und in ein sinnvolles Projekt investieren (Der Link befindet sich unten.). Als Dank bekommt ihr je nach Höhe der Investition Diverses, wie z.B. ein Hemd oder sogar eine Reise nach Indien. Vielleicht sind soziale Crowdfunding Projekte sogar die bessere Alternative zum reinen Spenden, da ein Investment natürlich seitens des Anbieters, hier Badalna, selbstverpflichtender ist und für den Investor eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Unternehmen und dem späteren Produkt erfordert.

Das Hemd

Das Herrenhemd wird aus Organic Cotton, also biologischer Baumwolle hergestellt, in wertiger Oxford-Webart. Zur Färbung werden Low ­Impact Mittel genutzt, mit möglichst geringer Belastung für die Umwelt. Jeder Partner ist GOTS­ zertifiziert, um eine saubere Lieferkette zu gewährleisten. Budke, ein deutscher Hersteller liefert die Knöpfe aus Steinnuss.

Designt hat das Hemd die Berliner Designerin Julia Müller. Ziel war unter anderem ein körperbetonter Schnitt, um in den Business Markt vorzudringen. Ein Zwischenziel wird es nach der ersten Charge für Herren dann sein, eine feminine Version für Frauen zu entwickeln. Und über den Verkauf im Onlineshop später weiter zu diversifizieren.

Wer neugierig ist, sollte hier schauen.

Video: PR Badalna

 

 


Subscribe to comments Both comments and pings are currently closed. |
Post Tags:

Browse Timeline


Comments are closed.


© Copyright 2007 GREENDELICIOUS . Thanks for visiting!