Red Wing 2

Es gibt grundlegend zwei Arten von nachhaltigen Produkten in der Modebranche und dazu zähle ich natürlich Schuhe. Entweder Du sorgst dafür, dass alles was du trägst zu Staub zerfallen kann und das möglichst ohne schädliche Rückstände. Oder Du trägst Kleidung, die fast für die Ewigkeit gemacht ist. Zu Letzteren gehören die Red Wing Iron Ranger.

Habe ich mich einmal entschieden ein Kleidungsstück als wertig zu tragen, kann es lange dauern bis ich wieder davon lasse. Vor langer Zeit habe ich Michael Jordan dafür bewundert, dass er angeblich jedes Paar Basketballschuhe nur einmal trug. Ob der gewaltigen Kräfte, die Air Jordan auf dem Basketball Court freisetzte. Heute, etwas weiser, frage ich mich, ob die Produktmanager noch ganz dicht sind? Und die Marketingleute, die geistigen Müll schreiben, um Müll zu produzieren. Die Qualität kann nicht so gut gewesen sein bzw. der Profisport ist erschreckend verschwenderisch.

Ursprünglicher, aber garantiert nicht weniger hart, mussten und müssen Minenarbeiter ihr Geld verdienen.
Nun habe ich ein Paar Red Wings, speziell Iron Ranger STYLE NO. 8119. Red Wing, die genau aus jenen Zeiten stammen, als es noch ultraharte Amerikaner gab. Minenarbeiter nutzten die Iron Ranger zu Zeiten, der heute als Beginn des industriellen Kapitalismus gesehen wird. Denn origin sind diese Schuhe gefertigt für Arbeiter der Mesabi Iron Range, der größten Eisenerzlagerstätte in Minnesota, um in Minen über robustes Schuhwerk zu verfügen. Anfangs gab es noch keine Stahlkappen, also mussten doppelt genähte Lederkappen im Zehenbereich herhalten. Heute müssen die „Weicheier“ in den Minen Stahlkappen tragen.

Das die Schuhe heute besser und robuster aussehen als das meiste andere Schuhwerk, liegt daran, dass sie robuster sind als das meiste andere Schuhwerk.
Das Einzige, was beim ersten Betrachten mich irritierte, war die Vibramsohle. Kurz, ich bin aus Erfahrung kein Fan von Vibramsohlen. Muss aber sagen, dass ich bisher kaum Abriebstellen an den gewohnten Stellen der Sohlen (siehe Foto) erkennen kann.

Das vegetabil gegerbte Amber Harness-Leder verleiht dem Schuh einen Vintage-Look, wenn auch einen recht frischen. Sechs Zoll hoch kommt der Iron Ranger daher und hat 4 Ringösen unten plus 4 Hakenösen oben. Was komfortabel ist, denn 8 Ringösen erschweren den Einstieg im Alltag. Dreifachnähte gibt es im Fersen- und Schaftbereich, sonst doppelte Nähte! Das gibt Vertrauen und so finde ich, ist bei steifen Raulederschuhen notwendig, denn Leder gibt nach und je besser die Nähte desto eher dehnt sich der Schuh dort, wo er soll, auch im Leder und nicht nur an der Rahmennaht. Eine zusätzliche Frontkappe und eine Hackenschutzkappe verleihen dem Schuh seine markanten Charakteristika. Das Leder ist wasserfest, pilzresistent und schweißfest und außergewöhnlich haltbar. Innen ist eine Mittelsohle aus Kork, die sich mit der Zeit an den Fuß anatomisch anpasst.
Ich habe keine Zweifel die Schuhe mindestens 10 Jahre zu tragen, da ich wohl nicht mehr in einer Mine arbeiten werde.
Gut 150 km habe ich die Red Wings jetzt getragen und sie sind jetzt eingelaufen. Ich nutze sie zu allen Tätigkeiten, gehe damit einkaufen, laufe mit dem Hund durch Wald und Flur und in der Stadt und hin und wieder zum Balancetraining auf Geländern oder Slacklineinrichtungen auf Spielplätzen und im Stadtpark. Die relativ lange Eintragezeit ist dem starken Leder, den doppelten Nähten und der Rahmenkonstruktion zu verdanken. Rahmenschuhe sind generell leichter zu reparieren und halten länger. Allerdings hilft es, sich um sie kümmern.
Denn Pflege ist ja nicht mehr so in, trotz der Renaissance von Handwerk und Verschmelzung desselben mit der Maker- und Upcyclingbewegung u.a. Aber dank vieler Hipster werden einfache Tätigkeiten neu erfunden. In Zeiten der täglichen Verschwendung von Lebenszeiten ganzer Populationen urbaner Bewohner unter 30, war und ist das nicht opportun, obwohl Kevin Spacey ja als amerikanischer Präsident seine Schuhe ab und zu gerne selbst putzt. Mir macht es jedenfalls Spaß das Putzen zu zelebrieren. Glücklicherweise filmt mich keiner dabei. Es wäre zu langweilig für Zuschauer. Selber machen macht Freude.
Die meisten Schuhe sind nicht mehr aus Leder, sondern wenig überraschend, aus Kunststoffen, weswegen es lange Zeit nicht einfach war, sie günstig zu recyceln. Kunststoffe sind bekanntlich meist aus Erdöl. Ich warte noch auf eine glaubhafte Bilanzierung, ob Erdöl oder Viehwirtschaft schädlicher ist. Da die weltumspannende Viehwirtschaft durch das Erdöl befeuert wird … Was aber keine Rechtfertigung, weder für das eine noch das andere, sein soll.
Die Iron Ranger tragen sich super, trotz der anfänglichen unterschwelligen Hemmung sie anzuziehen, dachte ich doch, ich müsse einen Hopsterbart tragen. Und der Schuh läuft sich gut. Ich finde ihn lässig elegant, zusammen mit der Qualität, eine unschlagbare Kombination. Wenn Red Wing jetzt noch Leder aus ökologischer Haltung präferiert, dann werden mir Veganer trotzdem auf den Kopf springen und mir sagen, die sind aber aus Leder. Ja, genauer aus Rinderleder und ich weiß nicht, ob die Kuh happy war. Wie kann ich also eine, ich hoffe, nicht nur für das Leder gestorbene Kuh ehren? In dem ich die Schuhe so lange wie möglich trage und pflege.

Wenn ich mich auch aufgrund der Haltbarkeit, Qualität und Optik für die Iron Ranger entschieden habe, so kann ich mich nicht so recht mit den von Red Wing angebotenen Pflegemitteln anfreunden, um die Lebenszeit des Iron Ranger verlängern. Da ist mir Red Wing etwas zu oldschool. Nerzöl ist nicht zeitgemäß. Über Lederverwendung lässt sich streiten. Ich sehe es pragmatisch, denn ich kann Verschwendung nicht akzeptieren. Ob nun Leder, das durch Fleischproduktion anfällt, genauso vernichtet werden soll wie für Produktfälschungen oder Elfenbein kann jeder für sich entscheiden. Ich jedenfalls trage lieber robuste langlebige Lederschuhe, die sich gut reparieren lassen, als Wegwerfkunststofftreter. Beide Varianten können übrigens noch stark verbessert werden. Obwohl ich langsam alternde Mode wie die Iron Ranger für stilbildender halte.

Die Schuhe wurden mir von Red Wing zu Verfügung gestellt. Vielen Dank.

 

Bilder: greendelicious


Subscribe to comments Both comments and pings are currently closed. |
Post Tags: ,

Browse Timeline


Comments are closed.


© Copyright 2007 GREENDELICIOUS . Thanks for visiting!